PROJEKTE

 

International - man müsste eigentlich multiethnisch sagen - erlangt der Virtuose nicht allein indem er in die Nähe von Paco de Lucia gerückt wird eine hohe Reputation, sondern auch durch sein Bemühen ein internationales Ensemble aus verschiedenen Ländern und Gattungen der Musik zu applizieren ohne dabei die Klänge, Melodien und Instrumente in Mitleidenschaft zu ziehen.
Im Jahr 2007 komponierte Hazar die Musik für den von Paramount Pictures 1925 produzierten Film "Grass" von den Regisseuren Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsackin, die u.a. den ersten King Kong Film drehten. Auf Wunsch wurde Hazars Filmmusik noch im selben Jahr als CD veröffentlicht. Um die Bağlama auf internationaler Ebene bekannt zu machen und sein Wissen an nächste Generationen weiterzugeben, gründete Hazar ein Jahr später die weltweit größte Saz Akademie und unterrichtete in vier Ländern über 2.000 Schüler. 


Nach vielen Projekten als Musikproduzent, Komponist und Arrangeur nahm Hazar 2009 zusammen mit den Musikern von Paco de Lucia und Chick Corea sein erstes Album namens Virtuoso auf, in dem Hazar sowohl mit Jazz- und Flamenco-Stücken als auch mit klassischen Werken eine außergewöhnliche Virtuosität bewies. Hazar ist einer der wenigen Musikern, dem es gelingt, Werke von Paganini, die ursprünglich für die Violine geschrieben wurden, auf der Bağlama zu spielen. Bedenkt man die unterschiedliche Halslänge und Anzahl der Saiten beider Instrumente, lässt sich erahnen, welche Schwierigkeiten es bereitet, diese brillante Spieltechnik auf die Bağlama zu übertragen. Insbesondere seine atemberaubende Performance bei dem Werk Caprice 16 von Niccolo Paganini erweckte großes Interesse und verhalf ihm zum internationalen Durchbruch. https://m.youtube.com/watch?v=EMY_j2WVnjs

Im Jahr 2010 entwickelte Hazar eine auf seinen Namen patentierte High-Tech-Bağlama aus Karbonfaser. www.public-saz.de

Unter dem Projekt "Ulaş Hazar & 100 Saz" startete er noch im selben Jahr eine Konzerttour und spielte weltweit in den wichtigsten Konzertsälen. https://m.youtube.com/watch?v=AQepJUJdlXU

Als weltweit erster und einziger Musiker schloss Hazar mit der Bağlama ein international anerkanntes Jazzstudium ab und ging mit seinen wissenschaftlichen Forschungen als Pionier des Saz&Jazz in die Geschichte ein. Am Anfang des Jahres 2011 erhielt Hazar seinen Master's Degree mit Auszeichnung am Konservatorium Maastricht. 

https://m.youtube.com/watch?v=dt2W32eBI2g


2012 erhielt Hazar die Einladung auf der von der Bundeskanzlerin Deutschlands und dem Bundespräsidenten besuchten Verleihung des internationalen Karlspreises zu Aachen zu performen.  Im selben Jahr wurde Hazar zum Namensgeber eines sechs Jahre andauernden und vom deutschen Kulturamt unterstützten Projektes "Ulaş Hazar World Music Festival".  Unter seinem Projekt "Master of Saz" gab Hazar mit dem legendären Bağlama Spieler Arif Sağ in verschiedenen Ländern Konzerte und erhielt einen Ehrenpreis vom Ministerpräsidenten Armin Laschett. 

Im Jahr 2013 gab Hazar unter seinem Projekt namens "Earthy Smelling Tones of Anatolia" zusammen mit Erkan Oğur vom Kulturamt geförderte Konzerte und nahm die Auszeichnung als "Bester Künstler des Jahres 2013" in der französischen Stadt Lyon entgegen. Ein Jahr später gründete Hazar den größten Volksmusikchor Deutschlands. 

Mit einem ganz neuen Konzept, angelehnt sowohl an seine jahrelangen Erfahrungen als auch an die Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Forschungen, hat Hazar 2015 eine erstmals auf deutsch geschriebene Saz-Schule "Ulaş Hazar Saz - Das neue Konzept mit Tabulaturen" veröffentlicht.

Für die Aufnahmen seines neuen Albums begab sich Hazar 2015 gemeinsam mit einem der weltweit besten Jazzgitarristen Al di Meola ins Studio. Al di Meola war von Hazars musikalischer Performance so begeistert, dass er Hazar angeboten hat, mit ihm ein gemeinsames Projekt zu verwirklichen.